Kolposkopie lsil

Kolposkop ist der Name des optischen Geräts, das bei der kolposkopischen Untersuchung verwendet wird und die Aufmerksamkeit auf die Oberfläche des Gebärmutterhalses, den Boden des Kanals sowie die Vagina und die Vulva lenkt. Leider wurde die Kolposkopie auch im letzten Jahrhundert weitestgehend unterschätzt und als heikle und schonende und auch nicht objektive Untersuchung eingesetzt. Heutzutage kann man jedoch eine diametrale Änderung der Position bei kolposkopischen Untersuchungen feststellen, deren Positionierung aufgrund der unglaublichen Entwicklung bei der Diagnose von Gebärmutterhalspathologien zugenommen hat.Durch die Kolposkopie konnten gynäkologische Anomalien schnell erkannt und gute Therapieentscheidungen getroffen werden. Die kolposkopische Untersuchung identifiziert präklinische Formen von Gebärmutterhalskrebs und die Diagnose in diesem Stadium bedeutet eine vollständige Heilung des Krebses. Ein professionelles Kolposkop erlaubt nicht nur die passive Beobachtung, sondern auch die Diagnostik des Gebärmutterhalses auf angebliche neoplastische Veränderungen. Die kolposkopische Untersuchung ermöglicht es, die Schwere von Erosionen genau zu erkennen und zu beurteilen, ob wir eine Änderung vornehmen sollen, die der Gesundheit einer Frau tatsächlich schadet.Ein Facharzt, der ein Kolposkop verwendet, kann auch eine Vulvoskopie durchführen, d. H. Eine Sichtprüfung der äußeren Genitalien. Die in Kolposkopen eingesetzte neue Technologie hat das Problem des Unbehagens bei Patienten, die sich einer Kolposkopie unterziehen, praktisch beseitigt. Die fortschrittliche Elektronik, die in diesen optischen Geräten verwendet wird, sowie die Stromabnehmer, die präzise und vielfältige Bewegungen ausführen, führten Tests mit ihrem schnellen und schnellen Kolposkop durch, wodurch alle vorherigen Unannehmlichkeiten beseitigt wurden. Darüber hinaus können die meisten dieser Kolposkope auch in einer digitalen Zelle angeordnet werden, um den Verlauf der Frage zu diversifizieren oder eine digitale Archivierung auf elektronischen Medien durchzuführen.