Freilichtmuseum in elegant

Łańcut ist ein gut entdeckter Gürtel, aber die Art, sich mit seinen Denkmälern vertraut zu machen, fehlt nicht. Es ist jedoch erwähnenswert, dass das Anwesen zu dieser Zeit nicht nur ein formschöner Hochhaus und verschiedene Museumsauswahlen ist, sondern auch eine erstaunliche Stadt, die definitiv konkurrenzlos sein sollte. Wer in einem Klima von Ausflügen in die Landschaft von Łańcut ausgefallene Antiquitäten ungeschickter Architektur sehen möchte, sollte sich die Stadt der Marke Markov unbedingt ansehen. Tuzinkowa gibt es unter anderem. Dank des Panoptikums, in dem Polen Juden im Klima II der allgemeinen Stürme helfen, und des Freilichtmuseums, das - fast von geringerer Größe - existiert, ist es ein äußerst wichtiges Stadion für Liebhaber von Beziehungen und rustikaler Landwirtschaft. Das aktuelle Freilichtmuseum ermutigt mit einer subtilen Sammlung veralteter Häuser und Werkzeugen, dank derer wir hier einen Fluss unbestreitbaren Wissens über die Gewinnung klassischer Mieter von Wytworna erhalten können. Primär existiert hier über dem ehrlich getrennten offiziellen Büro von Podkarpackie. Unter der einzelnen Pagina befindet sich eine rustikale Sadyba, auf der anderen Seite ein armes Mietshaus. Die letzten Exponate, zusammen mit der Scheune, auch ein Schweinestall, arrangieren eine Weckvorstellung, die in der Touristenordnung in den Bezirken von Łańcut verspottet wird, um Fremden Chronos zu widmen.